Mit 17 Monaten Verspätung ging am Wochenende die 2.Bundesliga zuende. In Eppingen
standen die beiden Begegnungen gegen die südbadischen Vertreter aus Emmendingen
und Baden-Baden auf dem Programm. Obwohl es für beide Gegner so gut wie um nichts
mehr ging trat vor allem Emmendingen mit voller Kapelle an. 5 Großmeister mit 2468
aufwärts bis auf 2650 waren zu überlegen. Bei uns fehlten neben Gergely und Janos auch
Horst und Olaf, sodaß der Endstand mit 1:7 nicht verwunderte. Immerhin konnten David
und Richard gegen übermächtige Konkurrenz zwei Remis holen.

Am Sonntag ging es gegen Baden-Baden II, und auch hier übermächtige Konkurrenz.
3 GM und 4 IM, in der DWZ nicht ganz so überlegen, doch trotzdem ausreichend, weil
doch irgendwie die Luft draussen war. So kam lediglich ein Remis von Markus zustande,
der ganz kurzfristig Sonntag früh für den erkrankten Carlos einsprang.

Somit ist nach einer Saison das Abenteuer 2.Liga beendet. Entscheidend letztlich die
Niederlage im direkten Vergleich mit Stuttgart. Es war sicherlich für alle eine tolle Erfahrung,
auch wenn die Überlegenheit mancher Legionärstruppen schon erheblich war. Da können
wir einfach nicht mithalten. Aber wer weiß, vielleicht findet auch eine Trendwende statt.
Es wird über Rückzieher gemunkelt, und bereits während der Runde sind in der 1. und
2.Liga Teams ausgestiegen. Vielleicht geht da noch etwas, und wenn nicht treten wir im
nächsten Jahr wieder in der Oberliga an.

Der Form halber hier noch die INFOS zum letzten Spieltag der Verbandsrunde. Geplant waren die Einsätze
der 2. bis 8.Mannschaft. Wir konnten nochmals viele Spieler aktivieren, doch für die 3. war es vorn Beginn
an eng. Zunächst gab es eine Absage aus Lampertheim für die 4.Mannschaft und für die 8.Mannschaft aus
Mühlhausen. Weiter ging es mit der 5.Mannschaft, Gegner Rohrbach sagte ab. Logisch auch die gemeinsame
Absage Buchen-Walldürn - Walldorf III, ein Spiel ohne Bedeutung. Am Samstagabend kam noch die Absage
aus Dielheim gegen unsere 6.Mannschaft.

Somit trat die 2.Mannschaft in Forst an, damit aus sportlichen Gründen ein fairer Aufstiegskampf gegeben
war. Leider gab es eine Niederlage, die für uns nicht relevant war. Doch auch Forst half der Sieg nichts, da
Ettlingen II seinen Kampf gewinnen konnte. Peter Z., Ahmad und Richard siegten, Peter B. remisierte.

Die 7.Mannschaft spielte gegen drei Kids aus Rot und siegte 5:3. Neben den beiden kampflosen Siegen
trugen Daniel, Shuban und Anna zum Sieg bei.

Jetzt ist das Buch zu, schauen wir in die Zukunft, von der wir leider nicht wissen wie sie laufen wird.

Ilia belegte bei den Badischen Jugendeinzelmeisterschaften den geteilten 2.Platz, nach Unterwertung
wurde er Dritter. Da jedoch bei Punktgleichheit Stichkämpfe für die Qualifikation zur Deutschen
Meiterschaft ausgetragen werden, reiste Ilia letzte Woche erneut nach Kehl. Und dort gelang ihm
ein 2:0 Sieg und somit die Quali für Willingen Ende August. Herzlichen Glückwunsch!

Unser Ehrenmitglied Andreas Hirschenberger feierte vergangene Woche seinen 80. Geburtstag. Andreas trat vor
über 60 Jahren dem Schachverein bei. Über viele Jahre war er aktiv in der Vorstandschaft tätig und hat die Geschicke
des Vereins mit gelenkt. Immer noch ist er eine zuverlässige Kraft für die sonntäglichen Mannschaftskämpfe und
regelmäßiger Besucher unserer Schachabende.

Der Schachverein Walldorf gratuliert Andreas nochmals ganz herzlich zu seinem Ehrentag und wünscht ihm alles Gute
für das neue Lebensjahr!

Vorstand Peter Schell und sein Stellvertreter Andreas Trinkl nutzen den ersten offiziellen Schachabend für Erwachsene
nach der Coronapause für die Übergabe eines kleines Präsentes.